X

Teresa Fünkchen

Der Eichelhäher, unser Glück!

Diese Geschichte drucken

Hey alle zusammen, diesmal keine Geschichte, sondern ein kleines Gedicht. Eigentlich hatte ich es mir als Lied ausgedacht, aber die Melodie konnte ich ja schlecht aufschreiben. Ich hoffe, es gefällt euch.

Der Eichelhäher schön und gut,

voll Tugend und voll Edelmut.

Da reitet er mit ganz viel Sinn,

in die Hände das Pfeifers hin.

 

Doch was für einen Preis zahlt der?

Die Kinder gibt er wieder her.

Doch am Ende gewinnt der Häher wie immer,

gewinnt mit blassblauem Schimmer.

 

Die Natter tötet er dazu,

kein Böser findet jetzt mehr Ruh!

Er zieht seine Fäden zu einem Band,

Der Häher aus dem fremden Land.

 

Er ist mal hier und ist mal dort

Und gleich da fliegt er wieder fort.

Der Eichelhäher, unser Glück,

kehrt sogar von den Toten zurück!

2 Kommentare

Gwin am 4. November 2018

Hey Echt cool Würde gerne wissen wie es sich als Lied anhört

Arya am 30. Oktober 2018

Hey Fenoglio! Am Lagerfeuer des schwarzen Prinzen werden wir bestimmt bald dieses Lied hören!