X

Joanna

At the End of the Road

Diese Geschichte drucken

Das habe ich in einem alten Notizbuch gefunden. Zwar ist es in Englisch, aber ich hoffe ihr versteht etwas davon… Ich habe das geschrieben als ich 10 war, den anscheinend endlosen Winter satt hatte und mich nach Frühling sehnte. Also, viel Spaß beim Lesen/ Übersetzen!

Where the river turns a bend,

And the wood comes to an end,

you shall find a winding lane,

veiled through lightly drizzling rain,

blue, red and purple flowers,

Autumn leaves and springtime showers,

Summer tempests, winter snow,

many wonders does this lane know.

And then, a cottage, hidden by brambels,

where the wild wood squirrel seldom rambels,

but warm light smiles from within,

inviting travelers; „Come in, come in!“,

though who lives in this lonely abode,

at the end of a desolate forest road?

Not you, nor I,

Unless you live in that lonely abode,

at the end of a desolate forest road.

7 Kommentare

Xf am 23. November 2018

Und... wie geht es weiter

Maara am 5. September 2018

Hey, das ist fantastisch geschrieben . Wenn du nicht Engländerin bist dann weiß ich nicht weiter.

Rosanna am 3. September 2018

Hey Joanna, kann es sein dass du Engländerin/Amerikanerin bist? Dein Name klingt sehr englisch und dein Gedicht finde ich nahezu perfekt

Marlène am 21. Januar 2018

Super geschrieben! Das würde ich so nie hinbekommen. Und du hast das mit 10 geschrieben!!! OMG mach weiter so!

Feuerelfe am 30. Oktober 2017

Wow, das ist wirklich gut! Und mit nur 10 Jahren geschrieben! Bist du zweisprachig aufgewachsen? L.G.

Joanna am 18. April 2017

Danke für dein Kommentar . Ja, ich habe mehr Gedichte, zwei auf die Englische Seite; Going, Going, Gone und Flying, dann, auf der Deutsche Seite, Der Wind.

Gwin am 27. März 2017

OmG, das ist so gut! Du warst 10 als du das geschrieben hast?! WOW! Ich liebe Englisch einfach unfassbar und finde, das klingt sooo schön. PS: Hast du noch mehr solcher Gedichte? (Please! )