Charlotte Tienelt

Augen auf!

Wir denken 

Wir leben mit beiden Augen offen,

Doch merken nicht 

Dass eines ist geschlossen.

 

Sehen nichts, 

Außer dem Nebel unserer Welt,

Der Begriff

Realität sich in Grenzen hält.

 

Was uns fehlt 

Ist Magie, Zauber und Fantasie.

Und dazu 
Den Sinn fürs Schöne, doch wie?

 

Sehe ihn,

Den Wind und spühre sein flüstern.

Höre sie, 

Die Bäume, wie sie erzählen ganz schüchtern.

 

Rieche es,

Das Gras und spüre dessen Duft.

Genieße

Kleine Wunder und sei frei wie (die) Luft.