Lollypop

Auf der Suche nach etwas

Ich habe hier wieder mal ein Gedicht für euch parat, und dieses "Etwas", das ich so sehr betone... das ist bei mir nicht völlig klar, was das ist. Natürlich, eine Ahnung habe ich da schon. Aber schreibt mal in die Kommentare, wie das auf euch gewirkt hat und was ihr so meint (denkt einfach, als würde es ein Rätsel sein). Und wenn ihr Lust habt, wäre nett, wenn ihr noch Kritik&Co. dazu hängen würdet. Na dann, heute war die Anrede ein bisschen lang. Doch als allerletztes: Danke Insa & Viel Spaß an euch!! LG Lollypop

Ich bin auf der Suche

Auf der Suche nach Etwas

Etwas das in meiner Stadt noch nie gefunden wurde.

 

Man sagt, dieses Etwas kann man nicht sehen

Auch nicht hören und schmecken und riechen

Man kann es nur fühlen.

 

Man sagt, es ist bei jedem anders

Wie dieses Etwas sich anfühlt.

Mal wie Pudding, mal wie Stein

Sprach sich in unserer Stadt herum.

 

Man sagt, es sucht sich aus, wo dieses Etwas hingeht

Und einmal drin, geht es nie wieder raus

Ja, man sagt, es geht ins Herz hinein.

 

Man sagt, wenn man dieses Etwas hat

Dann teilt man es sich mit anderen

Und wenn er es nicht zurückgibt

Dann hast du ein Teil deiner Seele verloren.

 

Man sagt, niemand in der Stadt

War fähig, dieses Etwas zu erkunden

Kein Reicher, kein Bettler

Weder Wissenschaftler noch Politiker

Und nicht einmal Heilige.

 

Und ich, ja ich- bin in die weite Welt gereist

um dieses Etwas zu erforschen.

Dieser Wille treibt mich an

von Nordwesten nach Südosten

ohne Geld und ohne Wissen

 

Doch wenn ich etwas weiß, dann das:

Ich bin auf der Suche nach Etwas.