X

Fire

Herbstuntergang

meine mutter ist die sonne
und mein vater ist der mond

doch nun, nun ist's still.

du sitzt auf fernsehantennen
und jonglierst mit spiegeleiern
ich sitze drei schornsteine weiter
und bewerfe dich mit sternen...

und der herbst flieht vor uns
lässt nicht einmal seine goldenen kronen da
ich will ihm folgen, springe auf
und du, du lachst nur dazu.

und du sprichst von schneebällen
und jonglierst mit gewehrskugeln
und ich höre nur von stränden
und werfe pistolen vom dach...

da unten laufen gepresste gespenster
rennen verkorkte träume
marschieren druchgegarrte ängste
und du, du lachst nur dazu.

und du fängst kurz den herbst ein
und jonglierst mit seinen uhren
und ich stehe staunend da
und bewundere die farbenpracht...

da oben pokern die engel
verirren sich wege
erschlagen sich götter
und du, du lachst nur dazu.

jonglierst mit tausend sonnen
implodierst wie der mond
und ich, ich singe mit den vögeln
werfe blaugefärbte töne um mich...

und dann -
dann geht die sonne auf
und die welt geht unter

und du jonglierst mit kissen
und ich schlafe auf ihnen
werfe dabei mich um mich
und worte in die ganze welt...

und deine mutter ist der tod
und dein vater ist der alltag
    
    und ich fliege durch den weltuntergang
    und du, du lachst nur dazu.

3 Kommentare

Moon am 11. Dezember 2013

Boahhh du musst massenweise Fantasie haben um das zu schreiben!!!!!! Es hat sich zwar nicht gereimt (ich glaube das sollte es auch nicht, oder?) aber trotzdem schön zu lesen. Eine coole Idee!!!!!!!!

Lollypop am 9. Dezember 2013

Ja, Ella hats gut gesagt: Karikatur on Weltuntergang. So was ähnliches hab ich mir auch vorgestellt... ("und du, du lachst nur dazu..." och wie schön ) LG Lollypop

Ella am 9. Dezember 2013

Oh, Fire du bist ja richtig fleißig mit schreiben und schicken ;D Ich finde dieses Gedicht (od. wie auch immer man es definieren kann/soll) ist eines deiner besten!! Es erinnert mich ein wenig an eine Art "Karikatur" vom Weltuntergang oder so... Lg Ella